Fachtagungen und Netzwerktreffen

Wir bauen eine Vernetzungsplattform mit themenbezogenen Ansprechpartnern auf und überprüfen immer wieder, welche aktuellen Themen für unsere Arbeit wichtig sein können. Doch nicht nur die Vernetzung, sondern auch die fachliche Qualifizierung von Akteuren aller Ebenen sehen wir als unsere Aufgabe an. Regelmäßige Fachtagungen und unsere jährlichen Positionspapiere zur Weiterentwicklung der sozialen Stadtentwicklung in Baden-Württemberg helfen dabei. Für Universitäten und Hochschulen sind wir Ansprechpartner, wir beteiligen uns an berufsbegleitenden Fortbildungen und arbeiten darauf hin, auch eigene Projektideen umzusetzen.

Vernetzung, Qualifizierung, Austausch

Unsere Stärken

Eine unserer besonderen Stärken: Die LAG veranstaltet jährlich ein landesweites Netzwerktreffen. Dort greifen wir aktuelle Themen und Handlungsfelder der sozialen Stadtentwicklung auf. Diese Treffen dienen dem interdisziplinären Austausch, bauen die Netzwerke und Kooperationen aus und geben Impulse für die Arbeit vor Ort. Akteure der Stadt(teil)entwicklung sind herzlich eingeladen, in unserem Netzwerk mitzuwirken. Wir freuen uns über aktive Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie interessierte Referentinnen und Referenten.

Hinweise auf einem Flipchart
Lösungsorientiertes Arbeiten auf den landesweiten Netzwerktreffen

Netzwerktreffen 2021

Außenbereich der Alten Wache, Ostfildern

RESTART STADTENTWICKLUNG: VON DER KRISE ZUR CHANCE: Antworten geben auf die Folgen von Corona

Die COVID-19-Pandemie hat in den vergangenen rund eineinhalb Jahren das Geschehen bestimmt. Das öffentliche Leben wurde heruntergefahren, Maßnahmen wie Ausgangsbeschränkungen und Kontaktverbote haben auch die Zivilgesellschaft empfindlich getroffen. Nun ist es Zeit, Bilanz zu ziehen und Perspektiven zu entwickeln.

Mit Ihnen gemeinsam möchten wir einen Blick auf die Städte und Gemeinden werfen und nach Antworten suchen auf die vielfältigen Folgen von Corona. Doch bevor wir Antworten formulieren können, müssen wir Fragen aufwerfen. Danach, wie der öffentliche Raum neu entwickelt und erfunden werden kann – nicht zuletzt in Bezug auf die Sicherheit und Gesundheit der Bürgerschaft. Oder danach, wie Innenstädte nach Monaten der Schließungen wiederbelebt werden können. In unseren Überlegungen und Diskussionen müssen wir ein besonderes Augenmerk auf Kinder, Jugendliche und Ältere legen. Denn gerade diese Zielgruppen waren in der Krise oftmals abgeschnitten vom gesellschaftlichen Leben und nicht wenige hatten mit Folgen wie Einsamkeit oder Depressionen zu kämpfen. Corona hat uns darüber hinaus deutlich vor Augen geführt, dass der digitale Wandel schneller kommt als geahnt. Somit ist es wichtig, auch für die Digitalisierung in der Stadt- und Quartiersentwicklung gerüstet zu sein.

Die Themen sind vielfältig, die Diskussionen werden lebhaft sein. Doch lassen Sie uns ein Ergebnis schon vor Beginn der Veranstaltung festhalten: In der Krise braucht es eine starke Zivilgesellschaft und starke Quartiere – wahrscheinlich mehr denn je. Lassen Sie uns diese Krise daher auch als Chance sehen!

Netzwerktreffen 2020

Außenbereich der Alten Wache, Ostfildern

Thema: "TROTZ ABSTAND NAH DRAN Quartiersarbeit in Zeiten von Corona"

Die COVID-19-Pandemie hat in den vergangenen rund eineinhalb Jahren das Geschehen bestimmt. Das öffentliche Leben wurde heruntergefahren, Maßnahmen wie Ausgangsbeschränkungen und Kontaktverbote haben auch die Zivilgesellschaft empfindlich getroffen. Nun ist es Zeit, Bilanz zu ziehen und Perspektiven zu entwickeln.

Mit Ihnen gemeinsam möchten wir einen Blick auf die Städte und Gemeinden werfen und nach Antworten suchen auf die vielfältigen Folgen von Corona. Doch bevor wir Antworten formulieren können, müssen wir Fragen aufwerfen. Danach, wie der öffentliche Raum neu entwickelt und erfunden werden kann – nicht zuletzt in Bezug auf die Sicherheit und Gesundheit der Bürgerschaft. Oder danach, wie Innenstädte nach Monaten der Schließungen wiederbelebt werden können. In unseren Überlegungen und Diskussionen müssen wir ein besonderes Augenmerk auf Kinder, Jugendliche und Ältere legen. Denn gerade diese Zielgruppen waren in der Krise oftmals abgeschnitten vom gesellschaftlichen Leben und nicht wenige hatten mit Folgen wie Einsamkeit oder Depressionen zu kämpfen. Corona hat uns darüber hinaus deutlich vor Augen geführt, dass der digitale Wandel schneller kommt als geahnt. Somit ist es wichtig, auch für die Digitalisierung in der Stadt- und Quartiersentwicklung gerüstet zu sein.

Die Themen sind vielfältig, die Diskussionen werden lebhaft sein. Doch lassen Sie uns ein Ergebnis schon vor Beginn der Veranstaltung festhalten: In der Krise braucht es eine starke Zivilgesellschaft und starke Quartiere – wahrscheinlich mehr denn je. Lassen Sie uns diese Krise daher auch als Chance sehen!

Jahrestagung der LAG 2019

Hospitalhof, Stuttgart

Thema: "Tatort Wohnen – quartiersbezogen, kooperativ und fair"

Jahrestagung 2019 in Stuttgart

Netzwerktreffen 2016

Freiburg

Thema: "Gemeinwesenarbeit und Flucht – vom Flüchtling zum Mitbürger/zur Mitbürgerin"

Eine Gesprächsrunde mit mehreren Menschen
Netzerktreffen 2016 in Freiburg

Netzwerktreffen 2015

Bruchsal

Thema: "Nutzen und Mehrwert von Gemeinwesenarbeit/Soziale Projekte – was bringt’s der Kommune?"

Eine Gesprächsrunde mit mehreren Menschen am Tisch
Netzwerktreffen 2015 in Bruchsal

Netzwerktreffen 2014

Mannheim

Thema: "Integrative Entwicklung und demographischer Wandel – Älterwerden im Quartier"

Zuhörer beim Netzwerktreffen 2014
Netzwerktreffen 2014 in Mannheim

Netzwerktreffen 2013

Heidelberg

Thema: "Bürgerbeteiligung in der integrierten Stadtentwicklung"

Menschen beim gemeinsamen Mittagessen
Netzwerktreffen 2013 in Heidelberg

Netzwerktreffen 2011

Bruchsal

Thema: "Die Zukunft der Sozialen Stadt in Baden-Württemberg"

Plenumsdiskussion beim Netzwerktreffen 2011
Netzwerktreffen 2011 in Bruchsal

Netzwerktreffen 2010

Pforzheim

Thema: "Soziale Stadtentwicklung in Zeiten der Finanzkrise – den Letzten beißen die Hunde"

Das Publikum beim Netzwerktreffen 2010
Netzwerktreffen 2010 in Pforzheim

Netzwerktreffen 2009

Stuttgart

Thema: "Gesundheitsförderung im Sozialraum – gesunde Lebenswelten schaffen"

Das Publikum beim Netzwerktreffen 2009
Netzwerktreffen 2009 in Stuttgart

Netzwerktreffen 2008

Freiburg

Thema: "Sicherung von Wohnversorgung in Stadtteilen mit besonderem Erneuerungsbedarf"

Das Publikum beim Netzwerktreffen 2008
Netzerktreffen 2008 in Freiburg

Netzwerktreffen 2007

Esslingen

Thema: "Strategien der Verstetigung sozialer Stadtteilentwicklung in Baden-Württemberg"

Eine Frau am Empfang beim Netzwerktreffen
Netzwerktreffen 2007 in Esslingen

Netzwerktreffen 2006

Karlsruhe

Thema: "Zusammenarbeit im Stadtteil organisieren – mit und ohne Geld!"

Das Publikum beim Netzwerktreffen 2006
Netzwerktreffen 2006 in Karlsruhe

Netzwerktreffen 2005

Heidelberg

Thema: "Finanzierung von Stadtteilprojekten – praxiserprobte Lösungen"

Eine Gesprächsrunde mit mehreren Menschen am Tisch beim Netzwerktreffen
Netzwerktreffen 2005 in Heidelberg

Netzwerktreffen 2005

Mannheim

Thema: "Hochschulen und Stadtteilprojekte im Dialog"

Menschen in einem Foyer beim Netzwerktreffen
Netzwerktreffen 2005 in Mannheim