Stadtentwicklung, integriert gedacht!

Die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) ist ein landesweites Netzwerk. Wir verstehen uns als Lobby für Gemeinwesen- und Quartiersarbeit in einer sozialen Stadt- und Stadtteilentwicklung.

Eine Frontalansicht des Flyers der LAG
Der aktuelle Flyer der LAG
Aktuelles

Jahrestagung der LAG am 16.09.2022

Unter diesem Motto fand am 16. September 2022 unser Netzwerktreffen in der Alten Wache in Ostfildern statt: „Gemeinwohlorientierte Neue Leipzig-Charta – gerechte Implementierung in Stadt, Land und Region?“

Mit rund 90 Teilnehmenden diskutierten wir Herausforderungen und Chancen der Neuen Leipzig-Charta. Teilgenommen haben neben zahlreichen Expertinnen und Experten auch drei Ministerien – Staatsministerium Baden-Württemberg, Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg, Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen Baden-Württemberg – und Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Kommunalverwaltung und Wohnungswirtschaft, von Vereinen und Verbänden sowie die IBA’27, Studierende der Universität Stuttgart und an der Quartiersarbeit Interessierte.

5. Fachtag Quartiersentwicklung - "Quartier 2030 - Gemeinsam.Gestalten."

Am 5. Juli 2022 findet im Rahmen der Landesstrategie „Quartier 2030 – Gemeinsam.Gestalten.“ des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration BW der Fünfte Fachtag Quartiersentwicklung statt. Das Motto lautet „Starke Quartiere – Zusammenhalt in herausfordernden Zeiten“. Auch die LAG ist vertreten! Dr. Sven Fries wird das Forum zum Thema „Wohnungsunternehmen als Partner im Quartier“ leiten.

Die Veranstaltung findet hybrid statt, sodass Sie die Möglichkeit haben, im Stuttgarter Hospitalhof, in der Bauernschule Bad Waldsee oder über die Online-Veranstaltungsplattform teilzunehmen.

Hier geht es zur Anmeldung.

Weitere Informationen finden Sie auf www.quartier2030-bw.de

Melden Sie sich an!

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Jahrestagung der LAG am 15. Oktober 2021, Ostfildern

"RESTART STADTENTWICKLUNG: VON DER KRISE ZUR CHANCE - Antworten geben auf die Folgen von Corona": Unter diesem Motto fand am Freitag, 15. Oktober 2021 die Jahrestagung der LAG in Ostfildern statt.

Die COVID-19-Pandemie hat in den vergangenen rund eineinhalb Jahren das Geschehen bestimmt. Das öffentliche Leben wurde heruntergefahren, Maßnahmen wie Ausgangsbeschränkungen und Kontaktverbote haben auch die Zivilgesellschaft empfindlich getroffen. Nun war es Zeit, Bilanz zu ziehen und Perspektiven zu entwickeln.

Die LAG im Gespräch mit der Landespolitik

Bereits im Zuge der Landtagswahl 2021 hat sich die LAG Baden-Württemberg mit einem Positionspapier an die verschiedenen Fraktionen gewandt und einige Gespräche geführt. Nun folgte ein Schreiben an Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Minister Manne Lucha mit der deutlichen Aufforderung, bestehende Strukturen und Netzwerke im Land besser zu nutzen.

Handreichung zur Landtagswahl 2021 - Forderungen der LAG

Vor dem Hintergrund langjähriger ehrenamtlicher Arbeit und unserer professionellen Hintergründe halten wir es
unbedingt erforderlich, folgende Themen auf Landesebene weiterzuführen, zu stärken und strukturelle Verbesserungen anzuschieben...

Mitwirkung der LAG im Corona-Forum Zivilgesellschaft der Allianz für Beteiligung

Das Corona-Forum Zivilgesellschaft ist eine Gruppe zivilgesellschaftlicher Akteure, die Impulse für die Landespolitik und die zivilgesellschaftliche Arbeit in Baden-Württemberg zur Bewältigung der Corona-Pandemie und ihrer Folgen geben möchte. In der konstituierenden Sitzung des Corona-Forums Zivilgesellschafts am 10. Dezember 2020 brachte die LAG neben weiteren Teilnehmerinnen und Teilnehmern ihre Perspektiven zur aktuellen Lage ein. Es wurden Themen gesammelt, über die das Forum in den kommenden Monaten beraten wird.